{et cetera} Kinder wollen nicht die perfekte Mutter, sie wollen IHRE Mutter

Ich möchte dir was erzählen. Neulich war ich mal wieder völlig gefangen im Gedankenkarussel des „Alles – unbedingt – richtig – machen – Wollens“. Penibel habe ich mein eigenes Handeln hinterfragt und bin ziemlich krampfig geworden. Raus aus der Intuition, weg vom Bauchgefühl direkt hinein in die Angst und Kontrolle. Dann bin ich auf folgende Aussage getroffen: Kids don’t want the perfect mom. They just want THEIR mom.

So einfach diese Aussage sein mag, selbstverständlich im Kopf habe ich sie nicht. Beim Lesen ist mir erstmal ein Stein vom Herzen gefallen. Ich werde höchstwahrscheinlich nicht alles perfekt machen, aber ich gebe mein Bestes. Mein Bestes für mein Kind.

Es gibt so viele Ratgeber, so viele Foren, so viele Konsumartikel und und und… und alle suggerieren dir: Wenn du eine gute Mutter sein möchtest, dann brauchst du genau das oder solltest genau das tun. Junge oder werdende Mütter kann das ganz schön verunsichern. Jeder Vorgang wird genau beschrieben, es gibt Pläne und Maßstäbe für alles. Ich möchte damit nicht sagen, dass es falsch oder unnütz ist, meiner Meinung nach bringt uns das aber weit weg von unserem Bauchgefühl. Von unserer Intuition. Und es baut vor allem eins auf: Druck.

Und deshalb möchte ich dir folgendes sagen: Du bist gut genug. DU bist die Mutter DEINES Kindes und damit genau das was dein Kind braucht, seine Mama.

Egal ob du stillst, Fläschchen gibst, dein Kind trägst, es im Kinderwagen schiebst, du sollst wissen, dass du gut genug bist. Wenn dein Kind schreit und du einfach nur da bist und es hältst, sollst du wissen, dass du gut genug bist. Genau das brauchen Kinder, eine Mutter, ihre Mama. Und ihre Mama ist ein Mensch mit Stärken und Schwächen, fehlbar. Du brauchst deinem Kind nicht vormachen ein perfekter Mensch sein zu müssen. Den gibt es nicht. Du bist genug.

Ich denke, dass es für unsere Kinder von Bedeutung ist, eine Mutter zu haben, der es gut geht. Von daher: Versuche den Druck rauszunehmen und vertraue auf deine Intuition. Du bist gut. Und vielleicht sagst du in den nächsten Tagen einer anderen Mutter, dass sie gut und wertvoll ist. Manchmal braucht man gar nicht mehr.

Alles Liebe und bis Bald!

Avesta

Advertisements

3 Kommentare zu „{et cetera} Kinder wollen nicht die perfekte Mutter, sie wollen IHRE Mutter

  1. Wie recht du hast… Leider wird man von außen doch immer wieder verunsichert oder gar verurteilt.
    Sätze wie “ Was, du stillst noch…“
    Oder “ die Kinder schlafen bei euch im Bett?!“
    kenne ich nur zu gut.
    Es hat sehr lange Zeit gebraucht um für mich zu erkennen, dass das WAS ich mache und WIE ich es mache okay ist. Denn es tut meinen Kindern gut und mir dann auch.
    Jetzt bei unserem dritten Wunder, fühle ich mich endlich gelassen genug um einfach auf die Signale zu achten und aus dem Bauch heraus zu handeln.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Julia,
      Vielen Dank für deinen Kommentar! Ich habe das Gefühl, dass ich als Neu-Mama so verletzlich war/bin wie noch nie. Das fing in der Schwangerschaft schon an. Es geht um das Wertvollste was man hat, seine Kinder und da lassen einen blöde Kommentare nicht kalt. Du kennst deine Kinder am besten. Und alles was sich für euch richtig anfühlt, ist gut. Stille so lange dein Kind und du es wollen und es spricht auch sehr viel dafür, die Kinder im Familienbett schlafen zu lassen. Wenn man es nicht möchte, auch gut. Jeder hat seine Gründe. Für mich klingt Familienbett immer nach Geborgenheit.
      Und es freut mich sehr, dass du jetzt beim dritten Wunder mehr auf deine Intuition vertraust. Ich versuche das auch.
      Ganz liebe Grüße an dich!
      Avesta

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s