{Leben mit Kind} Raum geben

Da sitzt du nun und versuchst dich vom Sitzen rauszubewegen. „Stütz dich ab!“ möchte ich dir zurufen, so groß ist meine Sorge, dass du fällst. Fällst, wie es die letzten Tage immer mal wieder der Fall war. Du kannst dich nun hinsetzen doch aus dem Sitz rauszukommen fällt dir schwer. Du lässt dich einfach fallen. Wie auch schon die letzte Male, sage ich nichts. Möchte nicht, dass du meine Angst merkst. Und du, du fällst nicht. Vorsichtig tastest du dich vor und kommst langsam aus dem Sitzen raus. Nur um dich wieder hinzusetzen und wieder aus dem Sitzen rauszukommen. Ich könnte dich stundenlang beobachten. Ich lerne so viel von dir. Es geht dir um den Prozess. Du übst und übst und übst. Unermüdlich.

Mir wird klar, dass es genau darum geht.

Du musst fallen, um zu lernen, dass du dich abstützen musst. Ich bin da, wenn du mich brauchst. Ich lasse dich erkunden, lasse dich die Welt begreifen. Wenn du fällst, tröste ich dich.

Ich gebe dir den Raum. Ich gestalte ihn dir so, dass ich nicht oft „Nein!“ sagen muss. Du kannst dich frei bewegen.

Du darfst dich ausprobieren und hast Zeit. Zeit deinen Körper und die Welt kennen zu lernen.

Du darfst wachsen und begreifen und ich begleite dich.

Bis bald!

Avesta

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s